Die Tierpolizei – Kommissare mit Fell und Feder

„Die Tierpolizei“ ist ein spannendes Buch, in dem es darum geht, dass Tjalle (Sterifentenrek), der Freund von Flopson (Katzenbärin) entführt wird. Das Sofa von ihrer Besitzerin ist dabei zerkratzt worden. Die Besitzerin Frau Huppenschuh verdächtigt Flopson und schmeißt sie raus. Dort macht Flopson sich auf die Suche nach Tjalle. Sie fragt viele Stadttiere, ob sie helfen wollen, doch Stadttiere helfen sich nicht gegenseitig. Am Ende findet Flopson dann aber doch drei Freunde, nämlich Meili, die Blaumeise, Jack, den schlechtgelaunten Teddyhamster und Fridolin, ein sehr starkes Pony (aber das kleinste der Welt). Gemeinsam versuchen sie Tjalle zu finden, aber dabei werden sie von zwei frechen Frettchen (Rumpel & Raubacke) angelogen.

Die Tierpolizei

Ich fand das Buch auch witzig, weil Fridolin immer sehr lustige Antworten von sich gibt. Er spricht nämlich immer sehr einsilbig. Fridolin gefällt mir auch am besten. Meili, die Blaumeise ist sehr schlau und hat auch gute Antworten. Allerdings ist sie am Anfang noch krank. Jack ist auch gut. Obwohl er so schlecht gelaunt ist, freundet er sich nachher mit seinen Kumpanen an. Die Art von ihm ist liebenswert, aber auch süß. Flopson ist die Hauptkommissarin der Tierpolizei und kann immer weiterhelfen, denn sie hat in ihrem Käfigleben viele Krimis geguckt.

Die Namen von den Tieren finde ich gut, denn sie klingen kompliziert – so wie man sich Tiernamen vorstellt.

Mir hat besonders gut gefallen, dass Rumpel und Raubacke Teppichpiescher und Kabelbeißer sind. Sie selbst sehen sich als mieseste und fieseste Typen der Stadt. Dies stimmt allerdings nur in ihrem freien Leben.

Schöne Bilder

Ich finde die Bilder sehr schön. Sie passen gut zur Geschichte. Am besten gezeichnet ist Jack, der Teddyhamster. Mit seinen grimmigen Blicken sieht er so süß und kuschelig aus. Am Ende des Buches kann man Flopson in vier Schritten zeichnen. Dafür ist sogar extra noch Platz im Buch.

Mir gefällt Tierpolizei genauso gut wie Emmi & Einschwein. Da gibt es ja auch einen Detektivfall im letzten Band. Beide Reihen sind genauso witzig und spannend. Man merkt, dass das Buch von der gleichen Autorin ist. Die Autorin denkt sich zum Beispiel auch immer neue, lustige Wörter aus. Das kenne ich auch schon von Emmi & Einschwein. Ich freue mich jedenfalls schon auf den zweiten Band der Tierpolizei, der im Januar 2021 raus kommt.

Die Tierpolizei von Anna Böhm

Die Tierpolizei – Kommissare mit Fell und Feder von Anna Böhm, illustriert von Ramona Wultschner, Oetinger Verlag, ISBN: 978-3-7891-2123-4, 13,00€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.