Emmi & Einschwein: Kein Weihnachten ohne Puddingschuhe

Emmi & Einschwein – Kein Weihnachten ohne Puddingschuhe“ ist ein schönes Buch.

In diesem Buch geht es darum, dass Einschwein sein erstes Weihnachten feiert. Doch als sie die Wunschzettel abschicken, bekommen sie graue Briefe, in denen steht, dass ihre Wünsche unpraktisch sind. Emmi und Einschwein werden sehr sauer, deswegen wollen sie Wuschel auflauern. Sie hören von einem Bekannten von Emmis Papa, dass die Wichtel immer auf den Marktplatz gehen um Mutzenmandeln zu essen. Doch Wuschel ist nicht dabei, nur die ganze andere Wichtelhorde. Emmi und Einschwein wollen weiterhin das Geheimnis lösen und beschließen mit Hilfe der Wichtel herauszufinden, was dahintersteckt.

Dieses Buch ist lustig, weil Einschwein immer so witzige Sprüche sagt.

Am liebsten mochte ich den Wichtel Lebkuchen-Leander, der backt immer und mag Einschweins kulinarischer Magie, mit der man Essen zaubern kann. Den Namen von Lebkuchen-Leander fand ich auch gut.

Dieses Buch ist schön weihnachtlich. Das sieht man schon am Cover. Weihnachtlich war auch noch, als Emmi und Einschwein die Wichtelvilla in der Wichtelstraße 1 besucht haben.

Die Bilder in dem Buch fand ich süß.

4. Band der Emmi & Einschwein-Reihe für Kinder ab 8 Jahren: Emmi und Einschwein - Kein Weihnachten ohne Puddingschuhe

Emmi & Einschwein – Kein Weihnachten ohne Puddingschuhe von Anna Böhm, illustriert von Susanne Göhlich, Oetinger Verlag, ISBN: 978-3-7891-1375-8, 13€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.