Die Insel

Diese Geschichte habe ich bei der Schreibwerkstatt geschrieben. Viel Spaß beim Lesen!

Die Insel

Irgenwann werde ich auf eine einsame Insel reisen und mir eine schöne kleine Hütte bauen. Ich kann es kaum erwarten bis endlich Nacht wird. Ein, zwei Stunden später ist es endlich so weit. Ich krabbel unter meiner Piratendecke hervor, zieh mich an und schleiche aus dem Haus zum Strand. Dort finde ich eine Axt. Super! Die kann ich gut gebrauchen. Ich fälle 6 Bäume, reiße ein bisschen Schilff ab und baue mir ein Floß. Ich schiebe es ins Meer. Aber Mist! Das Ruder! Ich ziehe schnell das Floß zurück ans Ufer und besorge mir einen Stock zum paddeln. Jetzt ist der Moment gekommen! Ich schiebe das Floß ins Meer und steige ein, nehm den Stock in die Hände und ruder. Ich ruder bis ich nicht mehr kann. Auf einmal schlafe ich ein. Als ich aufwache, sehe ich ein Schiff. Es nähert sich langsam. Als es ungefähr eine Schiffsmeile entfernt ist, kann man es ganz genau sehen. Es ist ein Piratenschiff. Es sieht äußerst gefährlich aus. Vorne hat es zwei böse guckende Augen und ein Skelett mit Piratenkleidern. Außerdem steht dort eine Kanone und an beiden Seiten sind 6 Kanonen.

Also, kommen wir wieder zurück zu unserer Geschichte. Das Piratenschiff steuert gerade auf mich zu. Ich springe in den tiefen Ozean und schwimme auf eine einsame Insel zu. Ich denke, dies ist mein Ziel. Als ich angekommen bin, bemerke ich, dass die Piraten in die falsche Richtung gesegelt sind. Puh, zum Glück! Ich denke, wo ich jetzt schon hier bin, kann ich jetzt doch die Insel erkunden und das tue ich auch. Als ich ein paar Schritte gegangen bin, sehe ich einen so großen Baum, wo unter den Wurzeln so viel Platz ist, dass man dort prima leben kann.

Ende

3 Gedanken zu „Die Insel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.