Die Schule der magischen Tiere: Nass und nasser

Die Schule der magischen Tiere ist eine Schule mit magischen Tieren. Magische Tiere sind Tiere, die Menschensprache sprechen können, aber nicht jeder kann es verstehen, sondern immer nur zwei Leute: Ein Kind aus Miss Cornfields Klasse und Mr. Morrison. Mr. Morrison ist der Mann, der immer die magischen Tiere einsammelt. Wenn Mr. Morrison seine Tiere eingesammelt hat, verschenkt er sie an Kinder, die Tiere nötig haben.

In Band 6 werden eine Seerobbe (die Seerobbe heißt Mette-Maja) und ein Leopard, der Leander heißt, verteilt. In der Geschichte hat ein Kind Angst vor dem Wasser und es bekommt dann ein magisches Tier. Dann hat es keine Angst mehr vor dem Wasser. Die Eltern von Henry verreisen in ein anderes Land und deswegen wollen sie, Henry zum Internat bringen. Der hört das und läuft schnell in den Wald. Dort findet er eine Höhle und schläft da drin. Am nächsten Morgen begegnet er dem magischen Leopard Leander. Leander hilft Henry in der Wildnis zu überleben.

Ich fand das ein sehr schönes Buch, weil die magischen Tiere immer so etwas Witziges sagen, z.B. sagt Henrietta immer „Nicht übel, gar nicht übel“. Henrietta ist eine kleine magische Schildkröte. Sie gehört Benni. Benni ist das lahmste Kind der Klasse und ein sehr nettes Kind.

Als Überraschung beim Schulfest gibt es ein Aquarium und der normale Gartenschlauch ist nach einer Zeit schon leer und deswegen ruft der Hausmeister einen Feuerwehrmann, der mit dem Schlauch das Aquarium voll macht. Sie bemerken nicht, dass das überschwappt und das schwappt so viel über, dass fast die ganze Halle unter Wasser steht. Das fand ich spannend.

Das beste magische Tier ist der Leopard Leander, weil der sich in der Wildnis echt gut auskennt. Rabbat, der Fuchs, gefällt mir auch gut, weil der so schlau ist.

Ich würde mir, wenn ich zu Miss Cornfields Klasse gehören würde, den Pinguin Juri wünschen, weil der cool aussieht.

Die Schule der Magischen Tiere – Nass und nasser (Band 6) von Margit Auer, illustriert von Nina Dulleck, Carlsen Verlag, ISBN: 978-3551-65276-8, 9,99€

8 Gedanken zu „Die Schule der magischen Tiere: Nass und nasser

  • 28. Januar 2018 um 18:07
    Permalink

    Der Bücherzwerg, du bist ganz schön fleißig im lesen, dass es heute schon wieder einen neuen Bericht von einem neuen Buch gibt. Du machst das sehr gut Das Buch würde mir auch viel Spaß bereiten

    Antwort
  • 29. Januar 2018 um 14:57
    Permalink

    Wie interessant, dass Juri das Tier deiner Wahl ist! Ich hätte gerne Rabbat an meiner Seite. Und wenn man deine Buchvorstellung gelesen hat, kriegt man große Lust, das Buch zu lesen!

    Antwort
  • 3. Februar 2018 um 23:39
    Permalink

    Huhu!

    Das hast du wieder schön geschrieben! Eine magische Schildkröte hätte ich auch gerne. Ich hatte als Kind eine normale Schildkröte, die war nicht magisch, nur langsam. 🙂

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt.

    LG,
    Mikka

    Antwort
  • Pingback:Wenn ein Kind über Bücher spricht | Geschichtenwolke - Kinderbuchblog

  • 21. September 2019 um 20:23
    Permalink

    Wir lieben die „Schule der magischen Tiere“ haben bis jetzt 1bis 10 gelesen und die Ferienbände alle 3… wir warten gespannt auf den Weihnachtsband…. ♡liche Grüße von den Leseverrückten Haasen

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.