Der Fuchs, der nicht jagen konnte

Ich habe ein kleines Buch geschrieben:

Der Fuchs, der nicht jagen konnte

Erstes Kapitel, in dem die Schule doof ist

Als Fridolf zur Schule kam, ging er in die Klasse. „Das erste Fach ist ‚Jagd'“, sagte Herr Lars.

Fridol dachte: „Au Backe!“

Aber da ging Herr Lars schon los. Die anderen Kinder gingen hinter her. Lars stellte die Plastikgans auf und gab Fridolf das Lasso. Er wirbelte mit dem Lasso und verfehlte die Plastikgans.

Als die Schule zu Ende war, ging Fridolf mit seinem Freund Emil nach Hause.

Ende

10 Gedanken zu „Der Fuchs, der nicht jagen konnte

  • 15. Oktober 2017 um 14:24
    Permalink

    Da hast du dir aber viel Mühe gemacht! Ein ganz tolles Buch!
    Liebe Grüße Katrin ( ich habe übrigens auch drei kleine Buchautoren hier zu Hause)

    Antwort
  • 16. Oktober 2017 um 11:45
    Permalink

    Hallo lieber Bücherzwerg, nun habe ich mir Deinen Blog mal in Ruhe angeschaut und natürlich auch Deine tolle Geschichte gelesen, beides gefällt mir sehr gut! Großartig, nun einen so jungen lese- und schreib- begeisterten neuen Autorenkollegen zu haben! Mach auf jeden Fall weiter so!
    Ich freue mich bald mehr von Dir zu lesen.
    Viele Grüße von Tina B. Lauffer

    PS. Damit Du noch mehr begeisterte Leser bekommst, habe ich Deinen Blog gleich mal auf meiner Seite verlinkt.

    Antwort
  • 17. Oktober 2017 um 06:58
    Permalink

    Schon die Kapitel-Überschrift finde ich sehr gelungen, da will man gleich weiterlesen.
    Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude beim Lesen und natürlich beim Schreiben!

    Antwort
  • 19. Oktober 2017 um 12:38
    Permalink

    Huhu!

    Klasse gemacht – da hast du ja einen tollen Start, wenn du Autor werden willst! Kommen denn noch mehr Kapitel? Ich würde mich freuen, mehr von Fridol zu lesen. Wie bist du auf den Namen gekommen?

    LG,
    Mikka

    Antwort
    • 19. Oktober 2017 um 13:25
      Permalink

      Bücherzwerg: Ach, ich fand es einfach einen ganz schönen Namen.
      Nur vielleicht kommen noch mehr Kapitel.

      Antwort
  • 20. Oktober 2017 um 09:16
    Permalink

    Meine beiden großen Kinder, die auch schon in die Schule gehen, finden es total super, dass in deiner Geschichte nach der ersten Stunde die Schule aus ist. Sie finden, das könnte auch im echten Leben so sein.
    Wir mögen auch sehr, wie du dein Buch illustriert hast. Da macht das Lesen gleich noch mehr Spaß!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.