Rezension: Der Schatz des Arabers

Der Schatz des Arabers – Zeitreise zu Störtebeker“ ist ein spannendes Buch.

In diesem Buch muss Henrik Ferien bei seinem Opa Fridjof machen. Der Opa gibt ihm eine Schatzkarte,  mit der Henrik ins 14. Jahrhundert reisen kann. Dort landet er auf einem Piratenschiff von Störtebeker. Henrik möchte den Schatz des Arabers der geheimnisvollen Schatzkarte finden. Er lernt zwei Freunde kennen, die Alina und Simon heißen. Doch der Navigator des Schiffes Edo, den Henrik Kralle nennt, versucht den Schatz für sich alleine zu kriegen. Außerdem möchte Henrik das Rätsel um den Störtebekerschädel im Museum lösen. Henrik und seinen Freunden steht also ein großes Abenteuer bevor.

Ich fand die Bilder sehr gut gemalt und der Text war auch wirklich spannend geschrieben. Am liebsten mochte ich in dem Buch Flosse, weil der immer so witzig geflucht hat. Flosse ist der Schiffskoch. Besonders gut hat mir gefallen, dass es die Figuren wie z.B. Störtebeker oder Magister Wigbold wirklich gegeben hat. Hinten im Buch stehen auch Informationen wie z.B. zu Klaus Störtebeker oder Wörter aus dem Piratenleben des Mittelalters. Das kenne ich schon von Seeräubermoses von Kirsten Boie.

Schatzkarte

Am Anfang des Buches und am Ende ist die Karte gezeichnet, die Henrik zum Schatz führt. Auf der Karte ist die Westsee, also die heutige Nordsee, gezeichnet. Sie sieht alt aus. Außerdem sind auf dem Rand arabische Schriftzeichen. Wenn man die Karte sieht, ist man schon sehr neugierig auf das Buch, denn sie sieht wirklich sehr geheimnisvoll aus.

Ich habe dieses Buch sehr schnell gelesen (in circa 6 Stunden), weil es so spannend war. Ich kann es für Kinder ab etwa 10 Jahren empfehlen, die Zeitreise- und Abenteuergeschichten mögen. Es geht aber auch ein bisschen um Freundschaft.

Kinderbuch: Der Schatz des Arabers

Der Schatz des Arabers – Zeitreise zu Störtebeker von Julie Bender, illustriert von Claudia Gabriele Meinicke, Verlag Monika Fuchs, ISBN: 978-3-947066-27-8, 16,90€

Ein Gedanke zu „Rezension: Der Schatz des Arabers

  • 9. April 2020 um 11:22
    Permalink

    Lieber Bücherzwerg,
    ich freue mich, dass Dir die Geschichte gut gefallen hat. Ich fand sie auch sehr spannend. Henrik erlebt wirklich ein ganz spannendes Abenteuer auf seiner Zeitreise. Ich feue mich besonders, dass Dir auch die Bilder gefallen haben, denn ich habe sie gezeichnet.
    Liebe Grüße und schöne Osterferien
    Claudia

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.