Drei Tage auf der Buchmesse

Am Mittwoch bin ich mit Mama mit dem Zug nach Leipzig gefahren. Da bin ich mit Mama drei Tage auf die Buchmesse gegangen.

Am besten hat mir der Grüffelo gefallen, den ich mir am Samstag von meinem Taschengeld gekauft habe.

Im Hotel habe ich dem Grüffelo etwas vorgelesen.

Ich bin auf der Buchmesse auch zu mehreren Lesungen gegangen. Besonders gut hat mir die Lesung von den rainbow stories und von Kirsten Boie gefallen. Die hat übrigens „Vom Fuchs, der ein Reh sein wollte“ vorgelesen. Und ich fand auch noch das Buch über „Miss Braitwhistle“ sehr schön, genauso wie der „Wunderstürmer“. Dieses Buch habe ich für 9,95€ auf der Buchmesse gekauft und danach beim Glücksrad gewonnen.

Die Lesung von Kirsten Boie war schön.
Ich fand das Buch „Der Wunderstürmer“ toll.
Beim Glücksraddrehen vom Wunderstürmer war ich sehr erfolgreich.

Bei Biber & Butzemann habe ich ganz viele Autorinnen und Illustratorinnen gesehen. Ich bin ganz oft zu Biber & Butzemann gegangen. Steffi und Kati waren immer sehr nett. Bei Edition Pastorplatz hat man immer ganz viele Süßigkeiten bekommen und es gab jeden Tag neue.

Bei Carlsen gab es eine Carlsen-Bücher-Torte. Die Torte war lecker.

Ich hatte das Conni-Kuchenstück.

Bei Ravensburger hat mir Danny die Haare geschnitten, deswegen habe ich ihm auch vorgelesen. Ich fand die Frisur schön, die er mir gemacht hat.

Ich habe Danny „Jojo – Ein Faultier findet Freunde“ vorgelesen.

Auf der Buchmesse habe ich auch ganz viele schöne Bücher gelesen, wie z.B. „Hilfe, ich bin ein Vampir“ (Ravensburger) oder „Tafiti und die Löwenschule“ (Loewe). Als erstes habe ich ein Thomas Müller-Buch gelesen („Mein Weg in die Startelf“, Oetinger). Dieses Buch habe ich gelesen, weil Fußball mich immer interessiert und wir den ersten Band davon haben.

„Hilfe, ich bin ein Vampir“ ist ein sehr schönes Buch.
Beim Biber & Butzemann Verlag konnte man sehr schöne Bücher lesen.

Ich möchte noch gerne das Buch von Biber & Butzemann mit der Raubritterburg („Das Geheimnis der Raubritterburg“) lesen. Außerdem wünsche ich mir „Immer dieser Kater“ (Magellan) oder „Die Reise des weißen Bären“ (WoowBooks).

„Die Reise des weißen Bären“ habe ich auf der Messe schon angefangen zu lesen.

Meinem Bruder haben wir auch zwei Bücher mitgebracht. Außerdem habe ich ihm die Sachen vom Sandmännchen geschenkt. Ich habe sie bei einem Glücksrad bekommen. Und bei Carlsen habe ich mir und meinem Bruder ein paar Pixi-Bücher besorgt.

Auf der Buchmesse habe ich Räuber Hotzenplotz und Hummel Bommel getroffen. Räuber Hotzenplotz finde ich gut. Bei ihm mag ich die sieben Messer und die Pfefferpistole gerne. Die Hummel Bommel ist eine dicke Hummel mit Menschengesicht. Außerdem hat Hummel Bommel rote Schuhe an.

Die Hummel Bommel war sehr nett.

Im Zug und im Hotel habe ich sehr viel gelesen. Im Hotel habe ich „Der Wunderstürmer“ und „Das magische Mal“ gelesen. Den Anfang vom magischen Mal habe ich im Zug gelesen. Auf der Rückfahrt hat mir Mama „Nur mal schnell das Lama klauen“ vorgelesen. Dieses Buch habe ich bei einer Lesung kennen gelernt.

Im CCL-Raum habe ich meiner Lieblingsband Randale zugehört. Sie hat dort Kinderlieder gespielt, die bald auf einer CD erscheinen werden. Am besten fand ich das Lied mit den Läusen. Dabei musste man sich die Haare waschen, aber natürlich hat man das nur so getan. Bei der Band fand ich auch noch witzig, dass sie die ganze Zeit sehr laute Lieder gesungen haben.

Es war toll auf der Messe und ich freue mich auf die nächste Buchmesse in Leipzig. Ich fahre sehr gerne auf Buchmessen, weil man da immer neue Bücher kennen lernt. Am liebsten gucke ich mir Bücher bei bekannten Verlagen an und ich höre sehr gerne Lesungen. Ich möchte gerne Kirsten Boie noch einmal treffen.

Bald stelle ich ein paar Bücher vor, die ich mitgenommen habe oder geschickt kriege.

Das war die Buchmesse in Leipzig.

4 Gedanken zu „Drei Tage auf der Buchmesse

  • 28. März 2019 um 09:16
    Permalink

    Danke Dir für Deinen schönen Messebericht. Und ich wünsche Dir, daß Du mal die Gelegenheit hast, Kirsten Boie zu treffen.

    Antwort
  • 30. März 2019 um 11:26
    Permalink

    Ich war schon sehr gespannt auf Deinen Bericht zur Leipziger Buchmesse. Du hast Dir ganz viel Mühe gegeben und den Bericht und auch die vielen Fotos fand ich richtig toll. Da kann man sich gut vorstellen, wie schön und interessant es auf so einer Buchmesse ist.

    Antwort
  • 31. März 2019 um 15:54
    Permalink

    Das klingt toll. Ich muss zugeben, daß ich noch nie auf der Leipziger Buchmesse war… Bisher nur in Frankfurt. Das muss ich unbedingt mal machen, wenn meine Jungs größer sind!

    Antwort
  • 1. April 2019 um 12:55
    Permalink

    Wow, das hast du wirklich viel erlebt. Kirsten Boie habe ich vor ein paar Tagen auch Lesen hören. Ihr neues Buch ist wirklich toll!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.